FASK;

  •  
    Auli, zweiter Sonntag im Advent, den 10. Dezember 2017


    Die neuen Inselnachrichten No. 4


    Lange ist es still gewesen, doch wir leben noch und wir haben auch nicht genug Grund darüber zu klagen, wie gut es uns eigentlich geht. Mittlerweile haben wir drei fantastische Kinder, die dabei sind gemeinsam und jeder für sich den Weg ins Leben zu gehen. Gelegentlich gibt es Baustellen und auch mal eine Umleitung, doch wir vertrauen auf Gottes Bewahrung um sie dabei wieder auf einen richtigen Weg zurückzuführen. Dabei scheint er uns als Werkzeug zu benutzen und das macht, dass wir zuweilen doch ziemlich beschäftigt sind. Da bleibt dann leider manchmal etwas wenig Zeit Kontakte zu pflegen und Briefe zu schreiben. Trotzdem schätzen wir die langsam in Vergessenheit geratene Kunst des Briefeschreibens doch sehr und unternehmen hiermit einen neuen Anlauf. Die einen oder anderen haben hoffentlich in der Zwischenzeit auch die eine oder andere Urlaubs- oder Weihnachtskarte erhalten. Micha ist trotz seiner Versuche Buchstaben zu malen nach wie vor nicht in der Lage handschriftliche Texte zu verfassen. Doch Jana wird inzwischen bei Karten von unseren Kindern tatkräftig und von Micha seelisch und moralisch unterstützt. Dieser Brief allerdings ist maschinell geschrieben, so dass wir uns hier beide voll einbringen können.