Beitragsseiten

 

2.1.2. Regionale Kirchengeschichten

Ich benutze drei Kirchengeschichten, die sich alle auf den Bereich der Diözese Litomerice[10] beziehen.

Der „Umriß einer kurzen Geschichte des Leitmeritzer Bistums im Königreiche Böhmen“, eine Bischofsgeschichte des Bistums zu dem Mariaschein gehört, wurde 1811 von Franz Joseph von Bretfeld verfaßt und ist besonders für die Informationen über den ersten Bischof des Bistums Maximilian Rudolph von Schleinitz und die Zeit um die Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert von Interesse.

Anton Frinds vierbändige „Kirchengeschichte Böhmens“ aus den Jahren 1864-78 ist für Mariaschein nicht sehr ergiebig liefert jedoch für den Exkurs zu den Wallfahrten aus der Lausitz einen interessanten Hinweis.

Die für Mariaschein sehr ergiebige „Geschichte des Bistums und der Diözese Leitmeritz“ bricht mit ihren beiden ersten in Leipzig vorliegenden Bänden von 1912 und 1914 leider mit dem Ende der Amtszeit Maximilian Rudolf von Schleinitz‘ als Bischof von Leitmeritz 1675 ab. Weitere Bände waren weder in Leipzig noch über Fernleihe auffindbar, so daß damit gerechnet werden muß, daß der 1. Weltkrieg ihr Erscheinen verhinderte.

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (HSOK01MA ohne Bilder.pdf)HSOK01MA ohne Bilder.pdfkomplett als pdfMichael Hoffmann963 kB